Nächstes Konzert:

30.05.08 - Torgau, Brückenkopf - Total Oi! Festival

;

19. Mai 2008 - Helft den Towerblocks!
Die Towerblocks sind auf der Suche nach unverschämt gutaussehenden Menschen... klar, sowas können die ja selbst nicht bieten! Da wir Ruckers ausgerechnet am geforderten Datum nicht zur Verfügung stehen bitten wir doch glatt mal alle, die sich nächsten Samstag in Berlin befinden, den folgenden Text durchzulesen:

Videodreh "No English Men At The Bars"
Am Samstag, 24.05., auf nach Berlin-Hoppegarten um beim neuen Musikvideo der TowerBlocks "No English Men at the Bars" ne Rolle zu spielen und damit Ruhm und Ehre in den Warschauer Vertragsstaaten und darüber hinaus zu ernten!
Du bist ein Punkrocker, Skinhead oder Psychobilly? Du trinkst gern, gehst gern zum Fußball oder auf Konzerte? Oder siehst einfach nur unverschämt gut aus und bist der Meinung, dass ein solches Video ohne dich halt keinen Charme hätte? Dann sei dabei und werde mit uns zum Weltstar!
Es wird definitiv ein Fass Berliner Pilsner frisch gezapft als Freibier ausgegeben. Darüber hinaus dürft ihr euch für nur 1 Euro pro halben Liter weiter voll machen, damit ihr am Ende richtig gut ausseht. Treffpunkt wird genau 14 Uhr am S-Bhf Ostkreuz an der S5 Richtung Hoppegarten. Dort wird unser Gitarrist Lindow auf euch warten… Vorraussichtlich werden wir mit den Szenen gegen 20 Uhr fertig sein und es wartet in der Amnesie ne schnieke Aftershowparty mit Live-Konzert auf Euch!
Wir freuen uns über Jeden – und Jede, die uns dabei unterstützt. Und wer irgendwas nicht verstanden hat – der soll einfach nachfragen. Weitere Infos und Änderungen werden auf unserer Website www.towerblocks.de und myspace veröffentlicht.

12. Mai 2008 - Busfahrt nach Bremen, Review entdeckt
Zum Konzert mit den Eastside Boys und Stomper 98 gibt es eine Busfahrt von Berlin nach Bremen. Aus den unendlichen weiten des Puke Imperiums meldet sich die Auswärtsfahrt-Freaks von "Wenn Könige reisen" mit folgendem Angebot:
Busfahrt incl. Eintrittskarte für 40 Euro, sollten mindestens 40 Leute zusammenkommen kostet das Paket sogar nur noch 35 Euro. Für weitere Informationen und Anmeldungen geht ihr auf pukemusic.de oder direkt in den Laden, Samariterstr. 34a im Friedrichshain.
Ausserdemhaben wir wieder eine Review zu unserer ersten Scheibe entdeckt, und zwar bei Working Class Force.

31. März 2008 - Danke nach Cottbus, Vorverkauf für's Kato gestartet
Erstmal vielen Dank an alle, die in Cottbus ins Muggefug gekommen sind. So traurig der Anlass auch war - es war schön so viele Leute zu sehen, die die Aktion und damit Michas Hinterbliebene unterstützt haben.
Am Wochenende hat ausserdem der Vorverkauf für die Kato-Show begonnen. Wer Evil Conduct, Superyob, Fightball und uns nicht verpassen möchte sollte sich jetzt schon mal die Karte sichern. Tickets gibt es für 10 € inclusive Vorverkaufsgebühr im Friedrichshain bei Puke Music (Samariterstr. 34a), dem Get A Life Shop (Proskauer Str. 8a) und im Subdepot (Scharnweberstr. 13) sowie in Kreuzberg bei der KoKa 36 (Oranienstr. 29) und im Coretex (Oranienstr. 3). Bis bald!

24. März 2008 - Solikonzert für Micha, Naziüberfall

Wir sind traurig und geschockt. Es fällt uns noch schwer, die richtigen Worte zu finden - nicht genug damit, dass Micha nicht mehr unter uns ist, es ging noch weiter. Folgende Zeilen erreichten uns per myspace-Bulletin:

"Die Cottbusser Szene ist geschockt: Bei einem tragischen Unfall starb am Dienstagmorgen Michael Welzel (Foto, 25). Der sympathische Ladenbetreiber und rührige Veranstalter, der einst Cottbuser Bürgermeister werden wollte und in der Lokalpolitik aktiv war, fiel in einen Schacht am Carl-Blechen-Carré.
Schlimmer noch: Am Dienstagabend überfielen Rechtsradikale seine Trauerfeier in der Marie 23. Etwa 50 Freunde und Bekannte des stadtbekannten Michael Welzel trafen sich am Abend in seiner Lieblingskneipe Marie 23 , um des jungen Mannes zu gedenken. Unter den Trauernden waren auch die Eltern des Verstorbenen. Gegen 21 Uhr krachte es. Scheiben gingen zu Bruch. Gäste flohen auf den Hinterhof. 20 bis 30 zum Teil vermummte Männer, die offenbar der regionalen Hooligan und Neonazi-Szene zuzuordnen sind, griffen die Kneipe in der Cottbuser Marienstraße mit Steinen und Flaschen an. Die Betreiber der Kneipe konnten noch rechtzeitig die Räume verschließen und verhinderten so Schlimmeres. Gäste und Leute von der Marie 23 sind sich sicher, dass der Überfall mit der Trauerfeier im Zusammenhang steht. Micha äußerte immer offen seine Meinung gegen Rechtsradikalismus. Kneipenbetreiber Ulli ist fassungslos: "Das war hier ein Treffen von ganz korrekten Leuten. So etwas macht man einfach nicht." Auch er glaubt, dass der Überfall geplant war.
Die Polizei war schnell zur Stelle. Nach Angaben von Polizeisprecher Berndt Fleischer zeigten sich die Gäste des Lokals bei der Befragung "unkooperativ". Diese widersprechen jedoch: Angeblich seien sogar Autokennzeichen an die Polizei gegeben worden. Verletzt wurde bei dem Überfall nach Polizeiangaben niemand. Die Polizei ermittelt laut Fleischer wegen Landfriedensbruchs."

Des weiteren wurde laut Indymedia ausserdem in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auch noch ein Überfall auf Micha's Szeneladen verübt.

Wir würden uns über zahlreiches Erscheinen freuen. Ob Ihr Micha kanntet oder nicht - wenn ihr Solidarität zeigen wollt, dann kommt. Jedes Mitgefühl und jede Unterstützung wird jetzt gebraucht. Der Erlös des Konzertes wird Michas Familie zugute kommen.

Bitte verbreitet diese Nachricht auf allen Wegen weiter. Danke.

04. März 2008 - Kaufempfehlung, Merchandising und Konzerte
Obwohl es schon über zwei Wochen her ist - die Tour mit Hateful war ein Riesenspass. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an unsere schottischen Freunde, die Veranstalter, die Zuschauer, die Merchkäufer und die ganzen Unterstützer, sei es durch Pennplätze oder Leihgaben... Auf hoffentlich bald!
Des weiteren dürfen wir an dieser Stelle mal eine ausserordentliche Kaufempfehlung fürs neue Moloko Plus
aussprechen, denn da ist ein Interview mit uns drin. Für alle weitergehend Neugierigen gibts ausserdem noch ein Interview mit Jens' zweitem Betrommlungsfeld, den Eastside Boys, sowie ein kurzes Special mit ihm und seinen ganzen Betätigungsfeldern. Also ab in den nächsten Laden oder bestellen!
Und wo wir gerade beim Bestellen sind - bei Contra gibt es unser schickes Logo-T-Shirt in verschiedenen Farben, von dezentem Schwarz bis leuchtendem Rot, in allen Grössen und auf Anfrage bestimmt auch als Girlie (auch Frauengrössen). Ausserdem nach wie vor aktuell unser Album auf CD und in schwarzem oder bunten Vinyl - einfach mal "Ruckers" als Suchbegriff eintragen.
Und - zu guter Letzt - gibts in der Konzertecke noch ein paar Updates. In diesem Sinne: bis bald!

13. Februar 2008 - Morgen geht's los!
Morgen ist es also so weit, der erste von vier Gigs mit Hateful aus Schottland steht an! Die mittlerweile vier Schotten könnt Ihr Euch auf ihrer Myspace Seite auch nochmal ganz unkompliziert zu Gemüte führen. Lohnen wird sich's allemal, da können wir aus Erfahrung sprechen - wir haben ja letztes Jahr in Torgau schon mal mit Hateful die Bühne geteilt.
Auserdem gibts in der Presseecke ein neues Review aus dem Pankerknacker, und schon wieder ohne Gemecker. Wir scheinen also mit unserem Scheibchen den Geschmack recht gut getroffen zu haben...

18. Dezember 2007 - Ein Dankeschön
An dieser Stelle müssen wir uns doch mal wirklich für die großartigen Reaktionen auf unsere Platte bedanken - zum einen von unseren Freunden und Bekannten, ob in real oder virtuell, zum anderen von den Plattenkäufern, die sich teilweise schon aus Übersee an Contra wenden, und auch von den Fanzines - ob Print- oder Onlinezines - deren Reviews wir weiter auf unserer Presseseite sammeln. Unsere Bitte an Euch: schickt uns bitte per E-mail eine Nachricht, wenn Ihr eine Review verfasst oder irgendwo entdeckt habt, wir sammeln das Zeug!

03. Dezember 2007 - Review und Wechsel am Bass
Na endlich, die erste Review entdeckt! Nachzulesen im Crazy United Onlinezine oder auf unserer Presseseite. Ausserdem wird Leipzig am 15.12. traurigerweise das letzte Konzert mit unserem Basser Adi sein - das Working Class-Dasein hat zu hart zugeschlagen. Am 31.12. werdet Ihr uns in Dresden zum ersten Mal mit unserem neuen Basser sehen können, der kein unbekanntes Gesicht auf Deutschlands Punkrockbühnen ist und demnächst hier vorgestellt wird.

21. November 2007
Das Vinyl ist seit letzten Freitag bei Contra auf Lager! Es gibt 500 Stück, aufgeteilt in bunt und schwarz. Das gute Stück kommt auf 150g-Vinyl im Klappcover und als kleines Extra für die Vinylfreaks unter Euch gibt es als Sonderbeilage bei der Vinylauflage den einmaligen Ruckers/Contra-Bierdeckel. Also gleich bestellen gehen!

12. November 2007
In der Konzertabteilung stehen ein paar neue Leckerbissen parat. Ein Wermutstropfen dabei ist, dass der Termin in Hamburg am 21.12. leider vom Veranstalter abgesagt werden musste - sehr zum Bedauern aller Beteiligter.
Die Vinylversion unseres Albums "To The Lads And Ladies" wird ab Freitag, 16.11., bei Contra zu haben sein - im schicken Klappcover auf 150 g Vinyl, 222 mal bunt und 278 mal schwarz. Mehr gibts nicht, also ranhalten!

19. Oktober 2007
Auch unsere Myspace-Seite erstrahlt im neuen Design. Ausserdem gibt es bei Contra unsere CD im Shopbereich zum Bestellen. Und im Musikbereich stehen ein paar mp3-Downloads zur Verfügung - vier Songs von unserem neuen Album sowie "Power And Glory" von der 2006er-Demo, den es nicht offiziell auf Tonträgern gibt.

17. Oktober 2007
Seit heute ist endlich unsere neue Homepage online - unter der neuen Adresse www.theruckers.de. Und nicht nur das - unser erstes Album ist seit heute auf dem Markt! 15 Songs gibt es vorerst auf CD, Vinyl (180 g im schicken Gatefold-Cover, limitiert und handnummeriert auf 500 Exemplare!) folgt in ein paar Wochen. Erschienen ist das gute Stück mit dem Namen "To The Lads And Ladies" bei Contra Records und sowohl dort als auch bei uns auf den Konzerten zu bekommen. Wurde ja nun wirklich auch Zeit...
An der Homepage wird momentan noch gearbeitet, in den nächsten Tagen werden immer mehr Inhalte dazukommen. Die wichtigsten Sachen - wie Neuigkeiten und Konzerte - gibt es natürlich schon. Bis bald dann beim Konzert oder in der Kneipe!